Verlangen nach Süßem

Nachmittagstief und das Verlangen nach etwas Süßem

Beim letzten Mal beschäftigten wir uns über das tägliche Abendbrot, der darauffolgende gute Schlaf und was für unser gesamtes Wohl-Sein zu tun hat.

Dieses Mal schauen wir uns das oft so große „Verlangen nach Süßem mit einer Tasse Kaffee „am Nachmittag an.

Blicken wir in andere Länder, wie z.B in England, dann gehört der berühmte 5 Uhr Tee mit Milch und einen Keks, in guter Atmosphäre zu dem feinen Ton und ist seit jeher etwas ganz Alltägliches.

Doch wie kommt es zu diesem Verlangen?

Solltest du einen Heißhunger gegen 16 Uhr nach einem Stückchen Kuchen verspüren, dann hat es damit zu tun, dass du dich nun am Höhepunkt deiner Vata-Phase befindest. Von 14- 18 Uhr erlebt der Organismus wieder eine Vata-Zeit in der wir oft mit Müdigkeit, Nervosität und Essgelüsten reagieren (kämpfen), und daraus um die innere Leere, die Vata mit sich bringt, zu füllen.

Die Verdauungskraft ist zu dieser Zeit sehr schwankend und kann Energie nur schlecht speichern und deshalb reagiert der Körper besonders anfällig auf übermäßigen Stress und kann sich dadurch nur schlecht konzentrieren.

Um Vata am Nachmittag gut zu stärken, ist es ratsam, einen wärmenden und süßen Tee zu trinken. Traditionell bereitet man einen Masala-Chai zu,- ein Gewürztee mit Ingwer, Nelken, Kardamom, und Zimt, verfeinert mit Milch und Palmzucker. Um der verlorenen Energie noch einen Push zu geben, kann dies mit einem schwarzen Tee ergänzt werden.

Wem die Zubereitung zu aufwändig ist oder den Masala Chai nicht mag, kann diese durch einen beruhigenden Kräutertee wie; Fenchel, Johanniskraut, Melisse, Lavendel, Kamille, Damiana eingenommen werden.

Falls der Hunger nicht sehr groß ist und du trotzdem etwas essen möchtest;

Und ja es ist oft das Verlangen groß nach etwas Süßem,

Meine Empfehlungen für unsere Konstitution-Typen;

Die Vata-Typen haben hier in dieser Zeit ihr absolutes Hoch und oft herrscht eine Leere vor. Sie brauchen etwas, um das windige Element Luft/Äther zu beruhigen, erden und zu füllen.

Wie oben beschrieben, passt zu einem beruhigenden, wärmenden Tee mit Milch ein kleines Stück Kuchen, Kekse nur mit Tee (Keks ist trocken, wie auch die Bioenergie Vata), oder ein paar Nüsse, die erhitzend wirken und gute Fettanteile haben. Auch ein süßes Obst ist erlaubt, da Obst in einer halben Stunde gut verdaut ist.

Unbedingt Kaffee meiden, da Kaffee noch mehr Hochs und Unruhe im Körper erzeugen.

Für den Pitta-Typen, wo das Element Feuer vorherrscht, empfehle ich z.B süßes, saftiges Obst, (gesunden) Kuchen, Kekse, Trockenfrüchte oder in Maßen Nüsse (sind erhitzend).

Unbedingt Kaffee (erzeugt Säure) meiden stattdessen lieber Kräutertee oder Getreidekaffee trinken.

Für den Kapha- Typen, wo die Elemente Wasser/Erde vorherrschen, empfehle ich wie oben beschrieben einen anregenden Gewürztee mit Honig, der Tee ist optimal und hilft der Verdauung in Schwung zu kommen. Grundsätzlich sollte der Kapha das Nachmittagsnaschen auslassen, doch bei zu großem Verlangen, sind eine paar Trockenfrüchte erlaubt. Nüsse als Energieschub nur minimal. Da Nüsse sehr viel Fett enthalten,- doch immer noch besser als Schokolade…

Alles mit Maß und Ziel.

Wichtig ist es auf sein Inneres, seiner Intuition zu hören, seinen Bauchgefühl zu folgen,- was brauche ich, wie geht es mir? ,- aber auch „nein“ zu sagen, was einem nicht gut tut.

Ich hoffe mein Beitrag hat dir gefallen.

Wenn du mehr über dich und deiner Konstitution erfahren möchtet, freue ich mich von dir zu hören, oder du schaust bei meinem Telegram Kanal vorbei.

Bis dahin,..

Alles Liebe, Namastè

Anita Brem- Hofer ist Dipl. Ayurveda- Praktikerin mit der Praxis in Krumbach N.Ö.

Telegram Kanal: https://t.me/Ayurveda_shuna