Muntermacherkräuter

Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt…..so lauten die ersten Zeilen eines Volksliedes.

Vitamin Boost für den Frühling.

Dieses lässt daraus schließen, dass die Saison wo alles zu wachsen und gedeihen beginnt, schön langsam am Werden ist. Der Frühling ist nicht mehr weit. Das heißt auch, die ersten Kräuter und Blüten strecken ihre Köpfe aus der Erde und sie schenken uns wertvolle Inhaltsstoffe.

Die ersten Kräuter des Jahres beschenken uns mit reichlichem Vitamin C, sie stärken uns und unterstützen bei der Frühjahrskur. Man kann es als eine Art Frühjahrs Putz im Innen und Außen bezeichnen, sie entschlacken und reinigen und sind auch zusätzlich eine Art Schönheitskur.

Doch nicht nur das, diese Kräuter sind ganz hervorragend um uns vor der Frühjahrsmüdigkeit zu schützen, daher auch das Wort Muntermacherkräuter. Mit einer Art „Kur“ die du in Form von Smoothies, Suppen (Neunkräutersuppe z. B:) oder auch Aufstrichen machen kannst unterstützt du deinen Stoffwechsel und machst dich sozusagen fit und munter für den Frühling.

Aber von welchen Kräutern sprechen wir jetzt eigentlich?

  • Bärlauch
  • Brennnessel
  • Brunnenkresse oder auch die falsche Brunnenkresse (das bittere Schaumkraut)
  • Gänseblümchen
  • Giersch
  • Gundelrebe (Gundermann in Deutschland)
  • Löwenzahn
  • Lungenkraut (Hänsel und Gretel)
  • Quendel
  • Sauerampfer
  • Schafgarbe
  • Scharbockskraut
  • Schlüsselblume (Himmelschlüsserl)
  • Veilchen
  • Vogelmiere
  • Wiesenschaumkraut

Da wir natürlich alle nicht vom Winterschlaf in die Frühjahrsmüdigkeit übergehen wollen, stelle ich euch im nächsten Artikel das Rezept für ein leckeres Smoothie und der 9 Kräutersuppe vor.

Bis dahin, viel Freude beim Kräuter sammeln!

Karin Mikota

www.naturspirit.at