Wie man sich bettet, so schläft man.

Wie man sich bettet, so schläft man.

Ausreichender und guter Schlaf ist eine wesentliche Grundlage für unsere Gesundheit. Ein wichtiger Faktor sind dabei auch die Bauweise und die Materialien, aus denen unser Bett und Bettzeug gemacht sind.

Abends, sobald es dunkel wird, produziert unser Körper Melatonin, das Schlafhormon. Unsere Gehirnwellen verlangsamen sich, wir werden schläfrig. Melatonin bewirkt die REM Phase (rapid eye movement) also jene Zeit, in der wir träumen. Darüber hinaus stärkt das Schlafhormon unter anderem das Immunsystem, fängt freie Radikale und unterstützt die DNA-Reparatur.

Wichtig für guten Schlaf ist unser direktes Umfeld. Je besser wir uns am Schlafplatz entspannen können, desto besser schlafen wir. Denn das Schlafhormon Melatonin steht im Gegensatz zu dem Stresshormon Cortisol. Sobald der Cortisolspiegel steigt, geht der Melatoninspiegel zurück. Das ist der Grund, warum wir nicht schlafen können, wenn wir im Stress sind. Auch hemmt das blaue Licht der Bildschirme von Smartphones, Laptops oder Fernseher die Produktion von Melatonin. Man sollte diese daher vor dem Zubettgehen meiden. Neben externen Einflüssen wie Geräusche und Lärm, Licht sowie regelmäßige Zeiten und Schlafrituale ist das Bett an sich ein wichtiger Faktor für gesunden Schlaf.

10 Tipps für einen gesunden Schlaf

  1. Bewegung: Sorgen Sie untertags für ausreichend Bewegung im Freien.
  2. Schlafrhythmus: Gehen Sie nach Möglichkeit täglich etwa zur selben Zeit schlafen.
  3. Schlafstätte: Auf ergonomisches bequemes Liegen und natürliche Materialen achten!
  4. Schlafumgebung: Für Ruhe und eine entspannende Atmosphäre sowie gut gelüfteten und temperierten Schlafraum (rd. 18 Grad) sorgen.
  5. Licht: Licht stört unsere Melatoninproduktion und daher unseren Schlaf. Daher sollten alle Lichtquellen so gut wie möglich vermieden werden. Vor allem blaues Licht von elektronischen Geräten und Bildschirmen ist störend.
  6. Ernährung: Bevorzugen Sie abends leichte Mahlzeiten rund 2 – 3 Stunden vor dem Schlafengehen.
  7. Alkohol: Alkohol macht zwar müde, beeinträchtigt aber den Schlaf, da der Abbauprozess den Körper in Stress versetzt.
  8. Stress: Verbringen Sie den Abend geruhsam mit positiven Gedanken ohne geistig anstrengende Tätigkeiten. Rituale können helfen, zur Ruhe zu kommen.
  9. Sport: Zwei bis drei Stunden vor dem Schlafengehen sollten körperliche Anstrengungen vermieden werden.
  10. Nachts: Wenn Sie nachts kurz aufstehen müssen, machen Sie kein Licht an und schauen Sie nicht auf die Uhr. Wenn das Weiterschlafen jedoch nicht gleich gelingt, suchen Sie sich eine leichte Beschäftigung, beispielsweise lesen Sie ein Buch. Denn Schlaf lässt sich nicht erzwingen.

Naturbetten – gesunder Schlaf wie im Schoß der Natur

Auf natürliche Materialien wie Holz, Schafschurwolle, Loden oder Leinen reagiert unser Körper nachweislich positiv. Holz senkt beispielsweise unseren Blutdruck und wirkt sich beruhigend auf unser Herz-Kreislauf-System aus. Ein Massivholzbett oder Naturbett, das zu 100 % aus natürlichen Materialen besteht, ist daher eine gute Voraussetzung für eine erholsame Nacht. Pronatura bietet seit 1990 unter anderem Matratzen und Natur-Schlafsysteme an, die auf Basis von 70 Jahren Schlafforschung entwickelt wurden und sowohl ergonomische Aspekte als auch den optimalen Einsatz von Naturmaterialen berücksichtigen. Ergonomisches Schlafen in metallfreien Betten aus natürlichen Materialen, gestützt von uraltem Wissen über deren Wirkungsweise, ist das oberste Gebot des in Schwanenstadt ansässigen Unternehmen.

Einen besonderen Stellenwert bei Naturmaterialen vor allem auch für Betten hat Zirbenholz. Zirbe verströmt besonders angenehm riechende ätherische Öle. Einige Schlafversuche zeigen, dass sich Testschläfer pro Nacht im Zirbenholz-Bett jeweils 3.600 Herzschläge sparten. Dies entspricht rund einer Stunde Herztätigkeit.

GONAUS IDEEN.REICH AM CHRISTERNGUT

Niederhaus 5, 5760 Saalfelden am Steinernen Meer

Tel.: +43 699 81262889

E-Mail: office@gonaus-ideenreich.at

https://www.schlafreich.at/schlafreich/massivholzbette

Design für eine gesunde Wirbelsäule bei JOKA in Schwanenstadt

„Mitdenkendes Natur-Schlafsystem“ für einen gesunden Schlaf

Form follows function – der unumstößliche Grundsatz jedes guten Designs hat eine noch größere Bedeutung, wenn es um Produkte geht, die unsere Gesundheit und damit unser ganzes Leben massiv beeinflussen können. Die menschliche Wirbelsäule „schluckt“ selbst größte körperliche Anstrengungen im Beruf – vorausgesetzt sie bekommt die nächtliche Regenerationsphase in einem körpergerechten Bett zugestanden.

Die Systembestandteile des ProNatura Schlafsystems reagieren in 40 bis 120 Zonen individuell auf jeden Körper und passen daher garantiert. Selbst wenn sich die Anforderungen einmal durch Gewichtsveränderung, Schwangerschaft oder Krankheit einmal ändern, kann das System nachträglich angepasst werden. Das ist eine zusätzliche Sicherheit auch nach dem Kauf.

Ausgeschlafen zu sein, ist eine Sache. Den Tag ohne Verspannungen oder Rückenschmerzen zu beginnen ist von mindestens so großer Bedeutung. Denn wann, wenn nicht im Schlaf, sollte sich unsere Wirbelsäule von den Belastungen des Alltages erholen?

Ausschließlich natürliche Materialien im Einsatz

Die Natur, und nichts als die Natur hat bei ProNatura Platz. Die ProNatura-Bettsysteme sind aus reinen, schadstoffgeprüften Naturmaterialien hergestellt. Matratzen und Textilien sind atmungsaktiv. Da bei ProNatura weder Kunststoffe noch synthetische Materialien verwendet werden, kann elektrostatische Aufladung ausgeschlossen werden. Es werden nur  Materialien verwendet, die zu 100 % aus der Natur kommen und dem natürlichen Kreislauf wieder zurückgegeben werden können.

„Stehen/Liegen“

Das unabhängige Forum der Rückenschullehrer und Therapeuten IGR bestätigt die hervorragende 3-dimensionalen Stütz- und Absenkfunktionen des ProNatura-Schlafsystems. Die Regeneration des Rückens erfolgt während des Schlafes – die Bandscheiben können sich mit Flüssigkeit füllen und so kann Rücken- bzw. Bandscheibenproblemen aktiv vorgebeugt werden.

Systemaufbau

Es kommt auf das „Gewusst-wie“ an. Für ein Schlafsystem gibt es viel zu tun jede Nacht. Die passende Lösung findet sich in ihrer individuellen Anpassung in den wichtigsten Körperzonen auf mehreren Ebenen. In Summe ergibt dies viel mehr als nur einen entspannten Schlaf.

https://www.pronatura.at/

JOKA

Kapsamer GmbH

A-4690 Schwanenstadt, Atzbacher Straße 17

Auf den Spuren von Frau Holle

Bei einer optimalen Schlaflänge von 8 Stunden verbringen wir rund 30 % eines Tag-Nacht Zyklus in direktem Körperkontakt mit unserem Bettzeug. Für einen gesunden Schlaf kommt es auf ein angenehmes, trockenes Bettklima an. Der Mensch gibt pro Nacht durchschnittlich einen halben Liter Wasser im Schlaf ab. Gerade in dieser Hinsicht ist Daunen-Bettwäsche im Gegensatz zu synthetischen Produkten von Vorteil. Sie ist temperaturausgleichend und erzeugt ein kuschelweiches Schlafgefühl. Moderne Daunen können selbst in der Maschine mit Schonwaschgang und einen speziellen Daunenwaschmittel gewaschen werden.

Auch im Sinne der Nachhaltigkeit entsprechen Daunendecken und Daunen-Pölster ganz dem Trend der Zeit. Sie sind langlebig und recyclebar. Die Firma Seibersdorfer mit Sitz in Wampersdorf bietet seit mehr als 60 Jahren hoch qualitative hochwertige Daunenprodukte an und arbeitet eng mit österreichischen Gänsezüchtern zusammen. Eine artgerechte Tierhaltung ohne Lebendrupf ist gesichert. Für Sonderwünsche sind individuelle Anfertigungen möglich.

Seibersdorfer Bettfedern- und Daunenfabrik GmbH

Johann-Strauß-Straße 1
2485 Wampersdorf

Tel.: +43 800 400 1720 41
Fax: +43 2623 725 58 24

office@seibersdorfer.at

https://www.seibersdorfer.at/